Aktuell Leserbrief aus der Rhein-Lahn-Zeitung vom 17.05.2016

Veröffentlicht am 19.05.2016

 

Aktuell Bemerkenswerte Reden von Martin Schulz & Malu Dreyer

Zum 80. Geburtstag von Kardinal Karl Lehmann hielt der Präsident des Europäischen Parlaments Martin Schulz eine bemerkenswerte Laudatio. Er beleuchtete die Notwendigkeit unserer freiheitlichen demokratischen Grundordnung und stellte die Zusammenhänge zwischen dem europäischen Gedanken und dem Bestand der Nationalstaaten dar. Hierzu bedarf es einer weltoffenen Einstellung ohne die eigene Identität zu verlieren. Kardinal Lehmann hat aufgrund seiner Herkunft und seiner theologischen Grundlagen diese Sicht immer offensiv verteten. Malu Dreyer hat diese Grundgedanken als Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz aus der Landessicht formuliert. Die Feier wurde im SWR-Fernsehen live übertragen.

Unter folgendem Link kann man die Reden von Malu Dreyer (Minute 15:00 bis 22:30) und Martin Schulz (Minute 37:10 bis 58:45) beim SWR Fernsehen hören und sehen:

Veröffentlicht am 16.05.2016

 

Aktuell Abgasskandal, Flüchlingsdrama und teurer Strom

In der Monitorsendung vom 12.05.2016 ( http://www.ardmediathek.de/tv/Monitor/Monitor-Monitor-vom-12-05-2016/Das-Erste/Video-Podcast?bcastId=438224&documentId=35306912 ) wird das verantwortungslose Verhalten der Automobilindustrie beleuchtet. Statt Grenzwerte ernst zu nehmen wird "Schummelsoftware" eingebaut und so die Umwelt stärker belastet statt sie zu entlasten. Die Komplexität unserer gesellschaftlichen Herausforderungen wird auch in den weiteren Beiträgen zum Flüchtlingsdrama, der verwirrenden Preisgestaltung bei Stromtrassen und der Begrenzung der Haftung für die Energiekonzerne beim Atomausstieg eindrucksvoll dargestellt. Wir sollten uns gesamtgesellschaftlich fragen, ob es sinnvoll ist Gewinne zu privatisieren und Risiken zu sozialisieren.

Veröffentlicht am 16.05.2016

 

Programmatisches "Große Ziele erreicht man selten allein"

" 'Große Ziele erreicht man selten allein', sagte Albert Einstein, und: 'Die reinste Form des Wahnsinns ist, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert.' Mein Appell ist also, dass wir uns nicht wie ohnmächtige Lämmer einer Wachstums-, Konsum- und Wegwerfgesellschaft vor- und verführen lassen, sondern dass wir als gut gelaunte Wut- und Mutbürger handeln, uns informieren und austauschen."

Hannes Jaenicke, in:
Die große Volksverarsche (www.die-grosse-volksverarsche.de)

Veröffentlicht am 07.02.2014

 

Aktuell Homestory aus der Rhein-Lahn-Zeitung

Am 27.07.2013 veröffentlichte die Rhein-Lahn-Zeitung die Homestory zum Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl in Lahnstein. Diesen Artikel können Sie als PDF-Datei hier downloaden ...

Veröffentlicht am 01.08.2013

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.